Fachhochschule Dortmund

Angewandte Sozialwissenschaften
Kulturwissenschaft und ästhetische Kommunikation

Praktische Vermittlung von Grundlagen des Theaters und Darstellenden Spiels. Empirische Erforschung des Sozialraums Stadt und Erarbeitung kurzer szenischer Performances um den Themenbereich Wahrnehmung, Vorurteile, Stereotype.

In der Übung wollen wir uns mit einer zentralen Methode der „sozialen Kunst“ beschäftigen: der ästhetischen Wahrnehmung und ihrer Übersetzung mit Methoden des Theaters/Darstellenden Spiels. Ausgehend von grundlegenden Begriffen und Formen des Theaters soll die Übung an dessen Methoden anbinden. Als Grundlage unserer Arbeit erforschen wir den Sozialraum Stadt mit empirischen Methoden, um auf Basis dessen verschiedene Wege der Ästhetisierung mit Mitteln des Darstellenden Spiels zu erproben. Das Zentrum der Arbeit bildet dabei das Spannungsfeld zwischen Vorurteilen, Stereotypen und unseren eigenen Beobachtungen und Interviews. Grundlagen des Darstellenden Spiels und seiner Methoden und der empirischen Theaterarbeit werden vermittelt, wobei die Perspektiven der Spielleitung und der Teilnehmenden zugleich erfahren werden.

Veranstaltung im digitalen Vorlesungsverzeichnis